Das Insurtech Wefox bietet Maklern und Endkunden ein neues Rating für Versicherungspolicen an. Das "Wefox Insurance Score Rating" umfasst neben dem Preis-Leitungs-Verhältnis einer Police erstmals auch die Kundenzufriedenheit. Dafür kooperiert Wefox, das auf die Zusammenarbeit mit Maklern setzt, mit der Universität St. Gallen und dem Beratungshaus EY Innovalue. Das Rating ist zunächst für Hausrat- und Haftpflichtpolicen erhältlich. Andere Produktsparten sollen folgen, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Versicherungsleistung und Kundenzufriedenheit werden auf einen Blick vergleichbar", erläutert Willi Ruopp, Chief Marketing Officer (CMO) von Wefox. "Die bisherigen Vergleiche konzentrieren sich im Wesentlichen auf einen Prämien- und Bedingungsvergleich", ergänzt Nils Mahlow, Director bei EY Innovalue. Die Produktzufriedenheit sei auch ein entscheidender Punkt für Kunden. Kontaktmöglichkeiten, schneller und zuverlässiger Service und Markenbekanntheit seien ebenfalls wichtig. Ein Beispiel: "Dem Kunden bringt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis allein wenig, wenn der Prozess der Schadenregulierung über Gebühr lange dauert und den Kunden nicht zufriedenstellt", so Ruopp

Fünf Kriterien für Kundenzufriedenheit
In das Wefox-Rating fließen daher neben  der Preis-Leistungsbewertung fünf Kriterien für die Kundenzufriedenheit ein. Im Einzelnen werden Geschwindigkeit, Komfort, Service-Qualität, Fairness, Transparenz und die Reputation des Versicherers bewertet. Bei dem Merkmal Geschwindigkeit wird unter anderem berücksichtigt, wie schnell der Kunde die Versicherungspolice erhält, bei Komfort, welche Kontakt-Möglichkeiten der Kunde hat, und bei Fairness unter anderem, wie viele Beschwerdefälle über einen Versicherer bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) eingegangen sind.

"Diese echten Marktdaten unterziehen wir einem Ranking, aus dem sich für jeden Versicherer ein Gesamtwert in einer Skala von 0 für "nicht empfehlenswert" bis 10 "sehr empfehlenswert" ergibt", erläutert Mahlow das methodische Vorgehen. Die Daten für die Service-Qualität stammen dabei aus der Marktstudie "Fairness von Versicherern" von Service Value. In die Preis-Leistungsbewertung gehen die Daten des Vergleichsrechners von Innosystems und im nächsten Schritt die Ergebnisse von weiteren etablierten Rating-Anbietern ein. Darüber hinaus werden aus Informationen der rund 150.000 Wefox-Kunden benutzt. (jb)