Deka Vermögensmanagement GmbH (DVM) – das ist der neue Name der bisherigen Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-Invest). Die Gesellschaft ist mit Wirkung zum 10. April 2018 umgetauft worden. Die DVM soll künftig als "Kompetenzzentrum für vermögensverwaltende Produkte" innerhalb der Deka-Gruppe fungieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Konzepte der Investmentfonds werden der Gesellschaft zufolge unverändert fortgeführt. Die neue Struktur unter dem Dach der Deka-Gruppe bringe aber einige Änderungen mit sich. Kunden könnten sämtliche Informationen zu ihren Fonds ab sofort auf den Internetseiten der Deka finden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Traditionsname verschwindet
Mit der Umfirmierung verschwindet ein Traditionsname vom deutschen Fondsmarkt. Die LBB-Invest wurde 1988 gegründet. Seit 2014 gehört das Berliner Unternehmen, das mit rund 115 Mitarbeitern etwa zwölf Milliarden Euro betreut, zur Deka. Ende 2019 soll auch der Firmensitz der neuen Deka Vermögensmanagement von Berlin nach Frankfurt verlegt werden. (am)