Die Aufkäufe von Software-Unternehmen durch Maklerpools gehen weiter: Nachdem die Münchner Fonds Finanz jüngst eine Reihe an Gesellschaften übernommen hat, zieht Netfonds nach. Die Hamburger Gesellschaft hat eine Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 51 Prozent an dem IT-Haus V-D-V GmbH erworben.

Mit dem Schritt soll die "Frontend-Software der Netfonds Gruppe um eines der besten Backend-Softwaresysteme für Versicherungsvermittler ergänzt" werden, wie der Pool mitteilt, der Mitte vergangenen Jahres zudem mit dem Mitbewerber Maxpool eine Kooperation über die Weiterentwicklung von IT-Systemen geschlossen hat.

Spezialist für Maklerverwalungssystem
V-D-V beschäftigt 20 Mitarbeiter und ist nach eigenen Angaben auf den Austausch und die Aufbereitung großer Datenbestände im Versicherungsbereich über die Branchenstandards GDV und Bipro spezialisiert. Darüber hinaus verfügt das Haus über ein umfangreiches und cloudbasiertes Maklerverwaltungssystem. "Unsere Produkte und Services optimieren die Prozessautomatisierung und Datenintegration zwischen Vermittlern und Produktgebern und unterstützen so die Digitalisierungsstrategien aller Marktteilnehmer der Versicherungsbranche", erläutert Manuel Reimer, Geschäftsführer der V-D-V GmbH.

"Netfonds versteht sich als Finanzplattform. Unser gemeinsames Angebot soll daher zunehmend auch für Kunden interessant sein, die klassische Poolfunktionen von Netfonds nicht oder nur teilweise nutzen möchten", ergänzt Karsten Dümmler, Vorstandsvorsitzender von Netfonds. (jb)