Die Sparkassengruppe müht sich ab, den Steuer-Skandal um Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), zu verdauen. Am Mittwoch hätte Fahrenschon für weitere sechs Jahre zum DSGV-Chef gewählt werden sollen. Kurz zuvor wurde bekannt, dass gegen ihn ein Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen worden war – bereits im März. Mitglieder der Sparkassen-Gruppe fühlen sich von ihrem Präsidenten hintergangen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Absolut niemand habe von den Ermittlungen gewusst, was einen üblen Verdacht nährt: Fahrenschon habe sich über den Wahltag hangeln wollen, um eine Abfindung zu kassieren, falls sein Einspruch gegen den Strafbefehl keinen Erfolg hat.

Der DSGV-Chef hält zwar an seiner Kandidatur für eine zweite Amtszeit fest und erklärt, inzwischen sämtliche Steuern und Säumniszuschläge gezahlt zu haben. Er räumt ein, Steuererklärungen zu spät abgegeben zu haben. Steuern habe er dennoch keine hinterzogen und dies auch nicht vorgehabt.

Die Wiederwahl ist trotzdem verschoben, und immer mehr Verbandsmitglieder halten Fahrenschon offenbar für nicht länger tragbar. Das muss dem früheren bayerischen Finanzminister mittlerweile auch selbst klar sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) räumte er am Mittwoch auf der DSGV-Vorstandssitzung ein, dass er nicht davon ausgeht, straffrei davonzukommen.

Endgültige Entscheidung verschoben
Sollte Fahrenschon den Strafbefehl doch noch akzeptieren, wäre er vorbestraft. Als Spitzenmann einer Organisation, die besonderen  Wert auf einen guten Ruf legt, wäre er dann nicht mehr akzeptabel, kommentiert der Berliner "Tagesspiegel" die Affäre. "Die Sparkassen stehen für Verlässlichkeit und Solidität", zitiert die Zeitung eine Person aus dem Sparkassenlager. "Die Enttäuschung ist riesengroß." Über Fahrenschons Kandidatur soll erst entschieden werden, wenn das Gerichtsverfahren abgeschlossen ist. Sein Vertrag läuft bis Mai 2018. Ob er bis dahin tatsächlich im Amt bleiben kann, ist allerdings fraglich. (fp)