Der Maklerpool Wifo mit Sitz im baden-württembergischen Rheinstetten und der  Kreditkartenabieter American Express arbeiten ab sofort zusammen. Wie die beiden Partner  mitteilen, kooperieren sie beim Vertrieb von Zahlungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Durch die Kooperation erhalten Makler, die der Wifo angeschlossen sind, und deren Kunden Zugang zur Business-Platinum-Card von American Express. Über die Karte können außerdem verschiedene Dienstleistungen zu speziellen Konditionen genutzt werden.

Die Wifo-Verbundpartner erhalten einen persönlichen Verfügungsrahmen und einen Liquiditätsvorteil von bis zu 58 Tagen, schreiben die Unternehmen in einer gemeinsamen Presserklärung. Zusätzlich sind bestimmte Service- und Versicherungsleistungen sowie eine kostenlose Mitgliedschaft im "Membership Rewards Bonusprogramm" von American Express vorgesehen. Nutzt ein Makler seine Karte für Geschäftsausgaben, sammelt er Punkte und sichert sich Rückvergütungen, die nicht verfallen. Die Punkte lassen sich etwa für Flüge, Hotels oder Sachprämien einsetzen.

"Zuverlässiger Partner"
Die Wifo-Partner können die Business-Platinum-Card selbst nutzen und auch ihren Kunden weiterempfehlen. "Die Lösungen von American Express gehen auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen ein", sagt Sven Burkart, Geschäftsführer der Wifo. "Das macht den Kreditkartenanbieter zu einem zuverlässigen Partner", so seine Überzeugung. Damit ist Burkart nicht allein. Der Maklerpool BCA aus Oberursel hatte im März dieses Jahres ebenfalls eine Distributionspartnerschaft mit American Express geschlossen.(am)