Anleger zahlen für die hohe Sicherheit ihres Vermögens einen Preis: geringere Gewinne. Der Zusammenhang von Rendite und Risiko bestätigt sich einmal mehr in einer Auswertung auf Basis der Daten des Researchhauses MMD Analyse & Advisory, das auf vermögensverwaltende Fonds (VV-Fonds) spezialisiert ist. Dabei wurden die vier wichtigsten VV-Kategorien "Ausgewogen", "Defensiv" sowie "Flexibel" und "Offensiv" nach einer niedrigen Schwankungsanfälligkeit und einem geringen maximalen Verlust über drei Jahre betrachtet.

Kaum überrascht, dass die Fonds, die in der kombinierten Kennzahlenbetrachtung am besten abschneiden, im Schnitt eine geringere Rendite abwerfen als die jeweilige Gesamtkategorie. Doch es gibt auch Ausnahmemanager, die ihr Portfolio sicher durch aufgewühlte Gewässer steuern und dabei überragende Erträge abwerfen. Die Top-Performer finden Sie in der Chartgalerie oben. (ert)


Die vollständige Übersicht über die stabilsten VV-Fonds sowie Details zu den Top-Performern finden Sie im neuen FONDS-professionell-Heft 4/2017. Angemeldete KLUB-Mitglieder können den Artikel auch im E-Magazin lesen.