Die Deutsche Bank hat mit der Agentur Panorama 3000 ein Programm entwickelt, um die 1.400 selbstständigen Finanzberater ihres mobilen Vertriebs für die Onlinekommunikation zu schulen. Das Angebot umfasst unter anderem E-Learnings, Online-Gruppen und Newsletter und soll den Vermittlern zeigen, wie sie die Digitalisierung am Arbeitsplatz mit Blick auf das Kundenerlebnis und im Marketing nutzen können.

"Wir geben ihnen Technologie und Kompetenzen an die Hand, damit sie Kunden zeitgemäß beraten, und zeigen ihnen neue Möglichkeiten, Kunden zu gewinnen, in Kontakt zu bleiben und auf deren veränderte Bedürfnisse einzugehen", sagte Panorama-3000-Chef Thomas Praus Agentur dem Online-Portal "Pressesprecher.com". Für die Kampagne "Move Digital – fit für das Geschäft von morgen" wurden die Bank und die Agentur mit dem "Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2018" ausgezeichnet.

"Digitalisierung und persönliche Beratung schließen sich nicht aus"
Auf die Idee für die Kampagne seien die Macher gekommen, weil einerseits zahlreiche Berater zwar schon gute Erfahrungen mit digitaler Kommunikation gemacht hätten, andererseits viele dem digitalen Wandel aber reserviert gegenüberstanden. "Diese Schere wollten wir schließen: die guten Erfahrungen allen verfügbar machen und die Unsicherheit abbauen", so Praus.

Rund 96 Prozent der Teilnehmer fühlten sich nun "digital fitter", berichtet der Agenturchef auf Anfrage von "Pressesprecher.com". "Sie organisieren sich digital im Arbeitsalltag, vermarkten sich in den sozialen Medien und erklären Kunden digitales Banking."

Praus nennt als Beispiel die Finanzberaterin "Susanne P.", die Facebook vorher nur privat nutzte. "Sie tritt jetzt professionell mit einer Business-Seite auf Facebook auf, teilt eigene Beiträge und ist so für ihre Kunden auch in Social Media präsent." Ihre Kunden berate sie unter Einsatz der neuen Tools, und ihre "digitalen Kompetenzen" trainiere sie mit "Move Digital" weiter. Das zeige, dass das Bildungsprogramm Früchte trägt und sich "Digitalisierung und persönliche Beratung nicht ausschließen", so Praus. (bm)