Société Générale Securities Services (SGSS) hat "D-View" gestartet, ein Analysetool für Asset Manager zur Unterstützung des Fondsvertriebes. Die Lösung soll den Gesellschaften "eine innovative Entscheidungshilfe bei der Vertriebsstrategie für ihre Fonds über verschiedene Domizile" bieten, wie die global agierende Verwahrstelle in einer Pressemitteilung schreibt.

D-View gibt Vermögensverwaltern einen Gesamtüberblick über die Vertriebsdaten ihrer Fonds – über verschiedene Länder hinweg. Dazu zählen etwa: Die Ausgaben und Rücknahmen von Fondsanteilen, die sich mit dem verwalteten Vermögen vergleichen lassen. Ferner detaillierte Informationen über Zu- und Abflüsse nach Ländern, Anlegertypologie, Fondskategorie oder ISIN-Code. Und auch das Ranking der zehn führenden Vertriebspartner für jeden Fonds sowie der Zugriff auf den Datenverlauf der letzten fünf Jahre sind möglich. Damit seien umfassende Berichte und Analysen zu Anlegern, Vertriebspartnern und der Wertentwicklung von Fonds auf verschiedenen Märkten möglich.

Auswertung von der Daten von Transfer Agents
Das neue Tool beruht auf "Data Lake" von SGSS, das die von Transfer Agents gesammelten Informationen und Daten speichert und aggregiert (lesen Sie zu Transfer Agents auch den Artikel "Halbautomatisch" in der Ausgabe 2/2016 von FONDS professionell; Anmeldung erforderlich). D-View beinhaltet derzeit die Daten von Fonds mit Sitz in Luxemburg, Irland und Deutschland, und deckt bis 2019 auch Frankreich, Italien, Großbritannien und die Schweiz ab. Die Lösung umfasst SGSS zufolge bereits 88 Prozent der Daten von grenzüberschreitenden Fonds. Das Angebot ist von SG Markets aus zugänglich, der Online-Serviceplattform für Kunden des Geschäftsbereiches Global Banking & Investment Solutions.  

"Dank neuer Technologien können wir die Informationen unserer Kunden transformieren und sie auf effiziente Weise nutzen, um ihnen maßgeschneiderte Analyselösungen anzubieten", betont Sarj Panesar, Head of Business Development für Asset Manager bei SGSS. (jb)