Der Maklerpool Fonds Finanz hat nach eigenen Angaben trotz des anhaltend schwierigen Marktumfeldes im Geschäftsjahr 2017 einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 134,9 Millionen Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) konnte im Vergleich zum Vorjahr um rund 29 Prozent auf 4,5 Millionen Euro gesteigert werden, der Jahresüberschuss (EAT) betrug 2,8 Millionen nach 2,2 Millionen Euro im Jahr 2016. 

"Die wiederholte Umsatzsteigerung ergibt sich vor allem aus dem starken Wachstum in den Sparten Kranken, Sach sowie Baufinanzierung & Bankprodukte", erläutert Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung der Fonds Finanz und verantwortlich für den Bereich Unternehmensentwicklung und Finanzen, die endgültigen Zahlen.

2018 auf erneutem Rekordkurs
Im operativen Geschäft konnte der Pool Provisionserlöse in Höhe von 130,6 Millionen  Euro erwirtschaften. Das Eigenkapital wurde auf 14,3 Millionen Euro aufgestockt. Die Eigenkapitalquote betrug zum Ende des Geschäftsjahres 19,2 Prozent. Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt um rund 14 Prozent auf 318 an.

2018 läuft es für das Münchener Unternehmen bislang ebenfalls gut. Der Pool sei erneut auf Rekordkurs: Aktuell geht er von mehr als 150 Millionen Euro Umsatz und einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von über fünf Millionen Euro aus – obwohl für den strategischen Ausbau weiter kräftig investiert werde. (jb)