Diese Momente mögen Versicherungsmakler sicherlich: Sie haben einen neuen Kunden gewonnen, der ihnen auch den übrigen Bestand überträgt. Ein Wermutstropfen ist aber der Aufwand, der dafür nötig ist: Versicherer müssen angeschrieben und auf die geänderten Vereinbarungen des Kunden hingewiesen werden. Zudem müssen die vielen Erklärungen und Briefe dann mühsam eigescannt werden.

Die Hamburger Netfonds Gruppe hat daher eine digitale Bestandsübertragung entwickelt, inklusive Fotofunktion und digitaler Unterschrift. Einer Pressemitteilung der börsennotierten Gesellschaft zufolge werden die Verträge nun "per Dateiupload am PC oder via Fotofunktion an Smartphone oder Tablet erfasst". Der Versicherungsnehmer bestätige Maklermandat, Datenschutzerklärung und Leistungsempfang bequem am Bildschirm per digitaler Unterschrift. Anschließend erfolge die Übertragung der gesammelten Dokumente an Netfonds, wo sie für Berater jederzeit einsehbar sind. 

Technische Grundlage für die Übertragung ist die zentrale Plattform Finfire, so Netfonds. Sie ermögliche es, Transaktionen und Prozesse vollumfänglich, sicher und konform mit den regulatorischen Vorgaben abzuwickeln. "Mit unseren neuen Tools haben wir bereits erste Grundsteine für die vollständig digitale Beratungswelt gelegt", sagt Lars Lüthans, Vorstand der NVS Netfonds Versicherungsservice AG und Versicherungs-IT-Verantwortlicher der Netfonds Gruppe.  Auf dem FONDS professionell KONGRESS am 30. und 31. Januar 2019 im Congress Center am Rosengarten in Mannheim können Sie das Netfonds-Team sicher persönlich dazu befrage. Anmelden können Sie sich hier!(jb)