Der Zahlungsdienstleister Wirecard könnte aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung im September in den Dax aufsteigen. Diese beträgt rund 19,4 Milliarden Euro und liegt nur noch 470 Millionen Euro unter der der Deutschen Bank. Laut eines Berichts der "Welt" profitiert das Unternehmen von dem angekündigten Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Kreditkartenanbieter Visa.

"Wirecard stößt stärker in einen Bereich vor, der für etablierte Banken von Interesse hätte sein können", sagte Holger Schmidt, Analyst beim Bankhaus Metzler in Frankfurt. "Keines der großen europäischen Kreditinstitute ist in diesem Bereich aktiv und sie haben alle diesen langfristigen Trend nicht erkannt." (mb)