Banken und Fondsgesellschaften stehen bei Studenten in Deutschland und in der Schweiz nicht gerade hoch im Kurs. Unter 13 Branchen bewerten die angehenden Akademiker das Image des Finanzsektors am zweitschlechtesten. Noch miserabler schneidet nur die Energiebranche ab. Dennoch gehört die Finanzindustrie für männliche Studenten zu den drei Branchen, in denen sie später gerne einen Job finden würden. Für Frauen hingegen kommt der Finanzsektor auf der Liste der für einen Arbeitsplatz attraktivsten Branchen erst auf Platz sieben. Dies ist das Ergebnis der Studie "Fearless Girls? Gründe für den geringen Anteil von Frauen in der Finanzindustrie", die die Universität Mannheim im Auftrag des Karrierenetzwerks Fondsfrauen erstellt hat. (am)