In Dublin laufen die Vorbereitungen für den Brexit bereits auf Hochtouren. Die britische Großbank Barclays zahlt beispielsweise 4.000 Euro pro Pkw-Stellplatz im Jahr und 2,36 Millionen Euro Jahresmiete für neue Büroräume in der Nähe des Parlaments. Die Miete, die Barclays zahlt, ist 13 Prozent höher als die neueste Schätzung für die Liegenschaft, erklärt Green Reit, der Besitzer des Komplexes.

Mehr als 370.000 Quadratmeter an Bürofläche werden derzeit in Dublin errichtet, wie aus Daten des Immobilienmaklers HWBC hervorgeht. Die Nachfrage nach Büroflächen ist auf ihrem Höchststand, so der Immobilienbroker Savills, denn Unternehmen suchen nach Büros in einer Größenordnung von mehr als 550.000 Quadratmetern. (mb/Bloomberg)