Die Debeka Asset Management (DebekAM), eine Tochtergesellschaft der Debeka-Krankenversicherung, hat Anfang Dezember ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen. Das Unternehmen soll künftig die Aktienanlagen der Unternehmensgruppe managen. "Mit Aufnahme des Geschäftsbetriebes ist die DebekAM damit für Anlagen in Höhe von rund 400 Millionen Euro verantwortlich", heißt es in einer Pressemitteilung.

Auch bei den "chancenorientierten Rentenversicherungsprodukten" der Debeka-Lebensversicherung soll der neu gegründete Asset Manager seine Expertise einbringen. Darüber hinaus bietet die DebekAM künftig für das neu gegründete Rentenwerk einen nachhaltig gemanagten Aktienfonds an. Das Rentenwerk ist ein Konsortium aus fünf Versicherungsunternehmen, das infolge des Betriebsrentenstärkungsgesetzes entstanden ist und von der Debeka geführt wird.

Debeka-Trio führt die neue Gesellschaft
"Wir werden uns sehr stark auf das Thema Nachhaltigkeit konzentrieren, denn gerade junge Menschen legen großen Wert auf die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei der Anlage", lässt sich Debeka-Finanzvorstand Ralf Degenhart in der Mitteilung zitieren.

Anfang Juli war bekannt geworden, dass die Debeka einen eigenen Asset Manager gründet (FONDS professionell ONLINE berichtete). Damals hieß es, die neue Einheit solle im Oktober ihre Arbeit aufnehmen. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind den damaligen Berichten zufolge Marcus Müller, Hauptabteilungsleiter im Bereich Anlagemanagement, Frank Heise, Abteilungsleiter im Bereich Aktienhandel, sowie Markus Mies, Hauptabteilungsleiter für Risikomanagement. (bm)