Die traditionelle Lebensversicherung wird allmählich zum Auslaufmodell. Niedrigzinsen und neue Aufsichtsregeln bringen mehr und mehr Anbieter dazu, das Geschäft mit klassischen Garantiepolicen einzustellen, ein sogenannter "Run-Off". Einige gehen sogar noch einen Schritt weiter und geben die Versicherungsverträge vollständig ab.

Spezialisierte Gesellschaften haben den Run-Off zu einem eigenen Geschäftsmodell weiter entwickelt, indem sie gezielt Bestände von Konkurrenten übernehmen. Aktuell verstärkt in Deutschland mit Athene beispielsweise eine Gesellschaft derartige Aktivitäten. Der Grund: Das Geschäft gilt unter Kennern unter bestimmten Voraussetzungen als profitabel. Bereits 2015 hatte Athene die deutsche Tochter des niederländischen Lebensversicherers Delta Lloyd übernommen.


Die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem Thema Run-Off finden Sie oben in der Bilderstrecke!


Das Unternehmen mit Sitz auf den Bermudas hat sich laut eines Artikels der Süddeutschen Zeitung (SZ) frisches Kapital in Höhe von 2,2 Milliarden Euro gesichert, um über ihre Wiesbadener Tochter in Deutschland und Europa weitere Lebensversicherungsbestände aufzunehmen. Institutionelle Anleger, darunter der US-Finanzinvestor Apollo, seien sehr an dem Run-Off-Geschäft interessiert. "Das Closing dieser Kapitalzusage wird es uns ermöglichen, in verschiedenen europäischen Ländern Transaktionen erheblichen Umfangs durchzuführen", kommentiert Deepak Rajan von der Athene-Tochter Ager Bermuda Holding, der die deutschen Gesellschaften gehören, die Pläne gegenüber der SZ.

In Deutschland ist vor allem die Viridium Gruppe aktiv, die aus der Heidelberger Leben hervor gegangen ist. Erst kürzlich hat sie den Bestand der Mannheimer Leben gekauft, den die staatliche Auffanggesellschaft Protektor seit 2003 verwaltet hatte. Außerdem existieren hierzulande noch die Frankfurter Leben und der Lebensversicherer Mylife.

Was genau nach solchen Bestandstransfers geschieht und welche Rechte die ursprünglichen Vertragnehmer nach dem Wechsel haben, zeigt unsere obige Bildergalerie. (jb)