Erst zu Monatsbeginn hatte die französische Asset-Management-Gruppe La Française für ihre Immobiliensparte einen neuen Chef ernannt. Nur wenige Wochen später haben die Franzosen ihr Immobilienteam neu aufgestellt und die Marke neu strukturiert. Künftig werden alle Immobilienaktivitäten unter der einen Marke La Française Real Estate Managers angeboten. Diese ersetzt in Großbritannien und in Deutschland La Française Real Estate Partners International. Darüber hinaus wurden zwei Unterbereiche geschaffen, die nebeneinander operieren:

Die Retail-Sparte, die von Marc-Olivier Penin, Managing Director bei La Française Real Estate Managers, geleitet wird, deckt alle Immobilien-Investitionslösungen und Dienstleistungen ab, die sich auch speziell an Privatanleger richten, einschließlich der breiten Auswahl an französischen kollektiven Immobilien-Investmentvehikeln der Gruppe.

Der institutionellen Seite steht David Rendall vor, derzeit Managing Director von La Française Real Estate Partners International und demnächst Managing Director von La Française Real Estate Managers, ist verantwortlich für Immobilieninvestitionslösungen, die speziell für institutionelle Anleger entwickelt wurden. Er wird von einem Team erfahrener Investment-Experten unterstützt: Jens Göttler als Managing Director, Peter Balfour als Director of Investments und Leslie Villatte ist neue Director of Investments and Institutional Real Estate Business Development. (cf)