Die in Montabaur beheimatete Westerwaldbank hat mit Ralf Kölbach einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Kölbach startet zum 1. Oktober 2022 und folgt auf den langjährigen Vorstandschef Wilhelm Höser, der Ende September in den Ruhestand tritt.

Der promovierte Volkswirt Kölbach ist ein Eigengewächs der Westerwaldbank, er verbrachte sein gesamtes bisheriges Berufsleben bei der rheinland-pfälzischen Genossenschaftsbank. Nach absolvierter Ausbildung zum Bankkaufmann und Traineeprogramm folgten Stationen in der Revision, als Vertriebsleiter in der Baufinanzierung sowie als Leiter der Produktionsbank. Danach leitete Kölbach über fünf Jahre die Bereiche IT und IT-Strategie. Im Jahr 2013 folgte die Berufung in den Vorstand, wo er derzeit unter anderem die Bereiche Privatkunden, Marketing und Digitalisierung sowie den medialen Vertrieb verantwortet.

Die Westerwaldbank weist eine Bilanzsumme von rund 3,6 Milliarden Euro aus und beschäftigt etwa 460 Mitarbeiter. Dem Vorstand gehören noch Markus Kurtseifer und Andreas Tillmanns an. (mh)