Die auf deutsche Unternehmensimmobilien spezialisierte Beos AG hat Christina Schädler in den Vorstand berufen. Sie ergänzt ab Oktober das Gremium rund um Holger Matheis, Jan Plückhahn und Hendrik Staiger. Die Leiterin der Münchner Beos-Niederlassung wird zusätzlich zu ihrer bestehenden Rolle auch die Verantwortung für die Niederlassungen Stuttgart und Köln sowie die Bereiche Property Management, Research und Risk Management übernehmen.

Bevor Schädler zur Beos, die seit 2018 unter dem Dach von Swiss Life AM agiert, gewechselt ist, war sie sechs Jahre als Asset Managerin bei der Bayern Projekt mitunter für Großprojekte wie das Olympia Business Center und die Bavaria Towers verantwortlich. Zuvor besetzte die Immobilienökonomin und geprüfte Controllerin unterschiedlichste Positionen im Projektentwicklungs- und Investmentsektor in München und London.

Aufsichtsrat halbiert
Der Aufsichtsrat des Unternehmens wird indes halbiert: Dieser besteht künftig nicht mehr aus sechs, sondern aus drei Personen. Per Erikson (CEO Swiss Life Asset Managers in Deutschland), Stefan Mächler (Group CIO Swiss Life) und Stephan Bone-Winkel (Mitgründer der Beos AG) bilden den künftigen Aufsichtsrat. Christian Schmid (CFO Swiss Life Asset Managers in Deutschland), Hermann Inglin (CFO Swiss Life Asset Managers) und Ingo Holz (Mitgründer der Beos AG) werden künftig nicht mehr Teil des Aufsichtsrates sein. (cf)