Die Multi-Asset-Plattform der DWS hat ab Juli 2020 mit Björn Jesch einen neuen Chef. Der designierte Global Head of Multi Asset & Solutions kommt von der Credit Suisse, wo er zuletzt als Global Head of Investment Management in der International-Wealth- Management-Division tätig war. Jesch tritt bei der Deutschen- Bank-Fondstochter die Nachfolge von Christian Hille an, der sich nach 13 Jahren entschieden hat, die DWS aus persönlichen Gründen zu verlassen. Über diese Personalie berichtet die Fondsgesellschaft per Aussendung. Weltweit wird Jesch für ein Team von 82 Anlageprofis sowie circa 58 Milliarden Euro an verwalteten Vermögen verantwortlich sein (Stand: 31. Dezember 2019).

Vor seiner Zeit bei der Credit Suisse, zu der Jesch im April 2018 wechselte, hatte der neue DWS-Mann leitende Positionen bei der Union Investment inne, wo er als CIO und Head of Portfolio Management tätig war, sowie bei der Deutschen Bank und der Citibank. Bei der DWS wird Jesch an Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege (CIO) der DWS und Co-Leiter der Investmentplattform, berichten. Jesch soll darüber hinaus dessen Management Committee beitreten. (aa)