China-Crash, Brexit-Votum, Donald Trump als neuer US-Präsident: Das Jahr 2016 hielt einmal mehr nervenaufreibende Ereignisse für die Börsenprofis bereit. Umso spannender ist die Frage, wie sich die Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten, was sie für 2017 geplant haben und auf welche Produkte sie dabei setzen.

Die Redaktion hat daher die am FONDS professionell KONGRESS teilnehmenden Investmenthäuser zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeigt sich, dass für das Gros der 133 befragten Fondshäuser risikokontrollierte Produkte, die sich in einem volatilen Marktumfeld gut schlagen sollten, auf der Favoritenliste ganz oben stehen.

Im neunten Teil unserer zweiwöchigen Reihe stellen wir die konkreten Vorhaben der Aussteller aus dem Asset-Management-Bereich vor. Welche das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen O bis R sind, das finden unsere Leser in der Klickstrecke oben heraus! (cf)



Direkt zu den Plänen der einzelnen Gesellschaften geht es hier:
Oddo Meriten Asset Management
Ökoworld
Old Mutual Global Investors
Patriarch Multi-Manager
Pictet Asset Management
Pimco Deutschland
Pioneer Investments
Prima Fonds Service
QC Partners
Raiffeisen Capital Management
RAM Active Investments
Robeco Deutschland
Robert Beer Management
Robus Capital Management
Rouvier Associes