Der Vermögensverwalter und Wandelanleihen-Spezialist Salm-Salm & Partner überträgt nach eigenen Angaben seinen Umbrella-Fonds auf die White-Label-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Universal-Investment (UI). Das Gesamtvolumen beträgt rund 230 Millionen Euro und ist auf vier Teilfonds aufgeteilt: Salm-Salm Investment Grade Convertible, Salm-Salm Balanced Convertible, Salm-Salm Sustainability Convertible sowie Salm-Salm Sustainability Equity. Die vorherige KVG war die Luxemburger IP Concept.

"Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie suchten wir einen langfristigen Partner, der uns umfänglich unterstützt. Universal-Investment bietet als Marktführer für Private-Label-Fonds das perfekt passende Leistungsportfolio für uns", kommentiert Constantin Freiherr von Wendt, geschäftsführender Gesellschafter von Salm-Salm & Partner. 

Konkret setzt der in Wallhausen, Rheinland-Pfalz, ansässige Finanzportfolioverwalter auf den weiteren Ausbau des Managements von Wandelanleihen. Neben den benannten Publikumsfonds verantwortet Salm-Salm eine ganze Reihe von Spezialfonds. Ziel in den nächsten drei Jahren sei der Ausbau des verwalteten Vermögens in Wandelanleihen auf eine Milliarde Euro. (jb)