Was bringt das Jahr 2019 an der Börse? Diese Frage spielt natürlich in fast jedem Vortrag auf dem FONDS professionell KONGRESS am 30. und 31. Januar in Mannheim (zur Anmeldung) eine Rolle. 15 davon sind jedoch explizit als Finanzmarktausblick angekündigt. Die Redaktion stellt diese Termine kurz vor – der Link unter dem Firmennamen führt Sie direkt zu den Vortragsdetails.

Am Mittwoch, 30. Januar, finden geich drei dieser Ausblicke in Saal 1 statt, dem größten im Mannheimer Rosengarten. Den Auftakt vor großem Publikum macht Friedrich Merz. Der CDU-Politiker und Aufsichtsratschef von Blackrock verrät ab 11.15 Uhr, was in den kommenden Monaten weltpolitisch auf Anleger und Berater zukommen wird.

Deutschlands beste Fondsmanager diskutieren
Was die weltpolitischen und makroökonomischen Trends für einzelne Anlageklassen bedeuten dürften, erfahren Besucher ab 14 Uhr von Stefan Kreuzkamp. Der Chefanlagestratege der DWS stellt sich gemeinsam mit Deutschland-Vertriebschef Hagen Schremmer den Fragen des bekannten Börsenmoderators Markus Koch.

Zwei Stunden später, um 16 Uhr, dürfen sich Besucher im großen Saal auf ein alljährliches Highlight des FONDS professionell KONGRESSES freuen: den Sauren Fondsmanager-Gipfel. Unter der Moderation von Dachfondsmanager Eckhard Sauren diskutieren die vier Anlageexperten Bert Flossbach (Flossbach von Storch), Henning Gebhardt (Berenberg), Klaus Kaldemorgen (DWS) und Michael Krautzberger (Blackrock) aktuelle Chancen und Risiken an den Finanzmärkten.

Welche Themen prägen das Jahr 2019?
Doch es lohnt sich in jedem Fall, auch in den anderen Sälen vorbeizuschauen. "Es braut sich was zusammen" ist der Vortrag überschrieben, den Arne Sand am Mittwoch um 10.30 in Saal 4 für Smart-Invest hält. Er will aufzeigen, wie sich Anleger im aktuellen Umfeld positionieren sollten. Parallel dazu erläutert in Saal 10 Iain Lindsay, Co-Head Global Lead Portfolio Management von Goldman Sachs Asset Management, welche Themen und Herausforderungen das Anlagejahr 2019 prägen werden.

Ab 12.40 Uhr geht in Saal 4 Ottmar Wolf, Vorstand von Wallrich Wolf Asset Management, der Frage nach, was Anleger von europäischen Hochzinsanleihen erwarten dürfen – und welche Titel besonders aussichtsreich sind. Das große Ganze im Blick hat dagegen Joachim Fels. "Konjunkturgipfel überschritten – was nun?" ist der Vortrag überschrieben, den der Chefökonom von Pimco ab 14.15 in Saal 7 hält.

Viele Jahrzehnte Erfahrung auf der Bühne
Um 15.55 Uhr sprechen Sonja Laud, erst seit Kurzem stellvertretende Chefanlagestrategin von Legal and General Investment Management, und ihr Vertriebskollege Philipp Graf von Königsmarck in Saal 11 über "makroökonomische Schocks und Krisen", die 2019 drohen. "Um Renditechancen zu erschließen, werden wir deutlich aktiver und taktischer agieren müssen, bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Kosten der jeweiligen Investmentvehikel: Aktives Management, wo es Sinn ergibt, ergänzt durch den Einsatz kostengünstiger ETFs", heißt es in der Ankündigung.

Vier Experten blicken ab 18 Uhr auf Einladung der Vermögensverwalter Euroswitch, GFA und Heemann in Saal 10 auf das neue Börsenjahr: Fondsmanager Volker Schilling von Greiff Capital wird die erfahrenen Anlageprofis Werner Krieger (GFA), Nadine Heemann (Heemann Vermögensverwaltung) und Thomas Böckelmann (Euroswitch) zu ihrer Marktmeinung befragen.

Vier Kapitalmarktausblicke im großen Saal am Donnerstag
Am Donnerstag finden gleich vier Ausblicksveranstaltungen im großen Saal 1 statt. Um 11 Uhr erläutert Jens Ehrhardt, der Gründer und Vorstandschef von DJE Kapital, was Anleger 2019 erwartet. Um 12.40 Uhr tritt Philipp Vorndran, der Kapitalmarktstratege von Flossbach von Storch, auf die Bühne. Für die V-Bank erläutert er, warum es gerade jetzt so wichtig ist, robuste Portfolios zu konstruieren: "Wenn die Ebbe kommt, sieht man, wer ohne Badehose im Wasser steht", heißt es in der Ankündigung seines Vortrags.

Auf Einladung des Verbands unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) gehen die erfahrenen Börsenprofis Jens Ehrhardt, Hendrik Leber und Andreas Grünewald dann ab 14.15 Uhr der Frage nach, welche Risiken in Zeiten globaler Umbrüche an den Kapitalmärkten lauern – und welche Chancen sich bieten. Im Anschluss wird ab 14.55 Uhr "Börsenprofessor" Max Otte vom IFVE Institut für Vermögensentwicklung seine Sicht auf die aktuellen Marktentwicklungen erläutern.

Doch auch am Donnerstag lohnt es sich, für eine aktuelle Markteinschätzung den großen Saal zu verlassen. "Ausblick 2019 – kompetent, klar, kurzweilig" ist der Vortrag überschrieben, den Burkhard Allgeier, Chefanlagestratege von Hauck & Aufhäuser, ab 10.30 Uhr in Saal 4 halten wird. Und um 15.55 Uhr gibt Fondsprofi Robert Beer, Gründer und Geschäftsführer von Robert Beer Management, in Saal 5 eine Einschätzung, welche Positionierung für Anleger seiner Meinung nach derzeit Sinn ergibt. (fp)


Bitte beachten Sie, dass es beim FONDS professionell KONGRESS keine Tageskasse gibt, die Teilnahme ist nur gegen Voranmeldung möglich. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket, die Zahl der Teilnehmer pro Tag ist begrenzt!