Rowan Francis, Fondsmanager

Ich betreue Emerging Market Portfolios seit 2006 und habe chinesische Aktien sowohl durch die Finanzkrise im Jahr 2008, als auch durch die chinesische Marktblase und den Absturz im Jahr 2015 gemanagt. Die Volatilität aus den gegenwärtigen Handelsstreitigkeiten zwischen China und den USA ist nichts Neues. Viele Investoren konzentrieren sich auf die Schlagzeilen des Handelskriegs, aber während dies die Bewertungen und die Stimmung im letzten Jahr drückte, scheint es jetzt deutlich geringeren Effekt zu haben. Wenn man einen Schritt zurücktritt und einen längerfristigen Blick auf China wirft, um zu erahnen, wohin der Weg tatsächlich geht, ist der Ausblick weitaus besser, als es die Schlagzeilen vermuten lassen.

Wenn Sie in Peking die Welt aus der Perspektive eines chinesischen Unternehmers betrachten, sehen Sie den großen Binnenmarkt voller Chancen, aber auch offene Exportmärkte mit Potenzial wie Indien, Indonesien oder Malaysia. Sechs der zehn wichtigsten Exportpartner Chinas befinden sich bereits in Asien. Die USA nehmen bei den Exporten zwar vorerst eine wichtige Rolle ein, möglicherweise jedoch nicht in der Zukunft.

China ist von der verlängerten Werkbank der Welt aufgestiegen, denn bereits über 70 % des Wachstums sind getrieben vom Inlandskonsum. Der Großteil des Wachstums wird außerhalb der typischen Industrie- und Agrarsektoren verzeichnet – China ist auf dem Weg zu einer serviceorientierten Wirtschaft wie die westlicher Industrienationen. Das Wachstum ist schon für sich ausreichend Grund für die Attraktivität des Marktes, aber es ist nicht der einzige. Wir haben gesehen, dass die Handelsspannungen schnellere Fortschritte in innovativen Sektoren bewirken, die Chinas Wachstum auch im nächsten Jahrzehnt treiben werden. Vor fünf Jahren lagen Chinas Champions in Halbleiter- und Chiptechnologie weit hinter den Weltmarktführern zurück. Heute halten wir im Portfolio des Fonds jedoch die führenden Hersteller von Elektrokomponenten, die sich jetzt global behaupten können. China ist weltweit führend auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und Automatisierung. Im Bereich 5G sind chinesische Unternehmen dem Wettbewerb bereits weit voraus, und auch in Fintech und Cybersicherheit werden neue Maßstäbe gesetzt. Diese Bereiche generieren unabhängig von den aktuellen Handelsstreitigkeiten erhebliche Wachstumsraten und Unternehmensgewinne.

Wir haben 2015 den TAMAC Qilin-China Champions Fonds aufgelegt, um das Wachstum Chinas mit den künftig ihre Sektoren dominierenden Unternehmen, den Champions, zu fassen. Dieses Portfolio wachstumsstarker Champions enthält einige der interessantesten Anlagethemen des nächsten Jahrzehnts: Innovations- und Marktführer mit geringer Verschuldung in wachstumsstarken Branchen mit überdurchschnittlichen Renditen. Bei vielen unserer Portfoliounternehmen ist die Frage eher wann und nicht ob Made in China zu einem Qualitätssiegel wird.

Der Festlandsmarkt, zugänglich über den Shanghai-Hong Kong Stock Connect, birgt viele versteckte Investmentjuwelen – 15 % der 800 größten Unternehmen sind nicht von Sell-Side-Analysten abgedeckt! Unsere Identifikation und Analyse dieser Unternehmen ermöglicht die starke Wertentwicklung des Fonds. Wir verfolgen einen fundamentalen Bottom-up-Ansatz, der auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtet ist. Unternehmensbesuche vor Ort machen einen großen Teil unseres Research Prozesses aus, unterstützt durch unsere Beteiligung an einer chinesischen Research Firma.

Weitere Informationen finden Sie hier oder unter info@tamac.com.