Burkhard Keese, Finanzvorstand der Allianz Deutschland, verlässt den Versicherer und wechselt zum 1. April 2019 zum Versicherungsbroker Lloyd’s. Dort wird er ebenfalls die Rolle des Finanzvorstands einnehmen. Die zuständigen Aufsichtsräte der Allianz Deutschland und ihrer Tochtergesellschaften haben dem Wechsel laut einer Pressemitteilkung am 4. Februar zugestimmt. Keese war seit 2004 bei der Allianz Gruppe und seit 2012 bei der Allianz Deutschland, deren Finanzvorstand er 2013 wurde. Seine Nachfolge werde zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

"Burkhard Keese hat als Finanzvorstand der Allianz Deutschland für den Strategiewechsel 2018 entscheidende Akzente gesetzt und ich schätze ihn als Kollegen und Menschen, deshalb bedaure ich seinen Weggang", sagt Klaus-Peter Röhler, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland: "Zugleich respektiere ich seinen Wunsch, nach sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die Allianz Deutschland eine Aufgabe bei einer international bekannten Institution zu übernehmen, bei der er seine große Expertise und Erfahrung im Finanz- und Versicherungsbereich einbringen kann." (jb)