Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors führt das Management festverzinster Papiere auf einer einheitlichen, globalen Plattform zusammen. Dies teilt der Anbieter mit. Die Firma werde durch die Zusammenführung von mehr als 25 Credit-Spezialisten über eines der größten Credit-Research-Teams der Branche verfügen. Die vereinfachte Struktur wahre dabei mit Blick auf die Investmentprozesse und Teams volle Kontinuität.

Der Mitteilung zufolge soll die integrierte Plattform für die globalen Kapazitäten im Anleihebereich mit einem Volumen von insgesamt 193 Milliarden Euro auf fünf Pfeilern ruhen. Den Bereich Core Fixed Income leitet Julian Le Beron mit Sitz in London, das Feld Credit Vincent Marioni in Paris, Asian & Emerging Markets verantworten David Tan in Singapur und Richard House in London, Insurance & LDI David Gillard in London sowie Advanced Fixed Income Maxence Mormède mit Sitz in Frankfurt.

Neue Vertriebsleiterin in den USA
Franck Dixmier, der das Geschäft mit Festverzinsliche bereits in den vergangenen fünf Jahren gesteuert hat, sei als Investmentchef für Renten vollständig in die Implementierung und Beaufsichtigung sämtlicher Anlageprozesse eingebunden, heißt es in der Mitteilung weiter. "Durch die Zusammenführung unseres im Zeitablauf größer gewordenen Fixed-Income-Bereichs auf einer globalen Plattform unter einer harmonisierten Führungsstruktur können wir unsere Investmentexpertise noch schlagkräftiger einsetzen, um für unsere Kunden nachhaltige Werte zu schaffen", begründet Diximier den Schritt.

Malie Conway, die bislang von London aus die weltweiten Rentenstrategien verantwortete, bekommt eine neue Aufgabe: Sie wird Vertriebsleiterin in den USA. In der neuen Funktion wird sie von New York aus das US-Geschäft von Allianz GI leiten und an Vorstandschef Tobias Pross berichten. (ert)