Thomas Kruse ist seit 1. November neuer Chief Investment Officer für Amundi in Deutschland. Das teilte das Unternehmen aus München am Donnerstag mit. Kruse wurde zudem in die Geschäftsführung der Amundi Deutschland GmbH berufen. Er folgt auf Jürgen Rauhaus, der aus persönlichen Gründen Ende Oktober aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist.

Auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE teilte eine Amundi-Sprecherin außerdem mit, dass das Frankfurter Vertriebsbüro nun zu einer Niederlassung der Münchner Kapitalverwaltungsgesellschaft aufgewertet wurde. Leiter der Niederlassung ist Gottfried Hörich. Hörich ist stellvertretender Deutschlandchef und Vertriebsleiter des französischen Asset Managers (FONDS professionell ONLINE berichtete).

Seit fast 18 Jahren bei Pioneer Investment
Kruse kam im Januar 2000 zu Pioneer Investment, dem Fondsanbieter, der im Juli von Amundi übernommen wurde. Der Betriebswirt managt weiterhin den Pioneer Global Multi-Asset Target Income. Rauhaus, Kruses Vorgänger als Chefanlagestratege in München, war seit dem Jahr 2008 Geschäftsführer und Head of Investments bei Pioneer Investment. (bm)