Nach zehn Jahren wird Axel Schwarzer die operative Verantwortung für das Asset Management und damit für den Vertrieb und die Investment-Boutiquen zum Jahresende abgeben. Schwarzer, der 2011 zu Vontobel als Leiter Asset Management kam, bleibt dem Unternehmen aber weiterhin als Chairman des Supervisory Boards der Vontobel-Tochter Twentyfour Asset Management verbunden.

Die bisherigen Chefs der Investment-Boutiquen von Vontobel, Matthew Benkendorf, Mark Holman, Simon Lue-Fong, Daniel Seiler, Hans Speich und Dan Scott, werden ab dem neuen Jahr direkt an CEO Zeno Staub berichten. Damit werden die Leiter der Investment-Boutiquen auch in den relevanten Kunden- und Performance-Gremien direkt vertreten sein.

In der Client Unit Asset Management, die weltweit institutionelle Investoren und Intermediäre wie beispielsweise Pensionskassen, Stiftungen oder globale Banken betreut, wird Marko Röder die Leitung übernehmen. Röder bringt 20 Jahren Branchenerfahrung, 13 davon bei Vontobel, mit und ist seit Juli 2011 Global Head of Sales von Vontobel Asset Management. (cf)