Allianz Global Investors hat Matt Christensen zum Global Head of Sustainable and Impact Investing ernannt. In dieser Funktion wird er das Angebot der Firma an nachhaltigen und wirkungsorientierten Anlagen ausbauen und die Integration von ESG-Faktoren in das bestehende Produktangebot vorantreiben.

Christensen tritt die Nachfolge von Chief Sustainability Officer Beatrix Anton-Grönemeyer an, die Ende des Jahres aus dem Unternehmen ausscheiden wird. In einer Erweiterung der bisherigen Rolle wird Christensen auch die Investment-Verantwortung für die Impact Anlagen von Allianz GI übernehmen. Christensen wird vom Standort Paris aus ein global aufgestelltes Team führen. Auf seine Ernennung werden weitere Einstellungen folgen, um das nachhaltige Investmentangebot von Allianz GI strategisch weiter auszubauen.

Christensen wird im Dezember 2020 von Axa Investment Managers wechseln, wo er seit 2011 Global Head of Responsible Investment & Impact Strategy ist. Zuvor war er seit 2002 Gründungsgeschäftsführer des Think-Tanks European Sustainable Investment Forum, kurz Eurosif. (cf)