Die in Konstanz und Friedrichshafen beheimatete Sparkasse Bodensee hat mit Nils Hoffmann ein neues Vorstandsmitglied bestellt. Hoffmann startete Anfang Dezember dieses Jahres, er folgt auf Christoph Müller, der die Sparkasse nach über 25 Jahren Betriebszugehörigkeit verlassen hat.

Hoffmann, der im zweiköpfigen Vorstand der Sparkasse zukünftig als stellvertretender Vorstandsvorsitzender fungieren wird, ist seit April 2022 als Generalbevollmächtigter am Bodensee beschäftigt. Zuvor verbrachte der diplomierte Betriebswirt sein gesamtes bisheriges Berufsleben bei der Commerzbank oder deren Tochtergesellschaften. Bei der gelben Bank war Hoffmann zuletzt als Leiter der Marktregion Nord für die Unternehmenskunden verantwortlich. In seiner neuen Position ist er für das Firmen- und Privatkundengeschäft sowie das Private Banking zuständig.

Die Sparkasse Bodensee weist eine Bilanzsumme von rund 5,3 Milliarden Euro aus und beschäftigt etwa 680 Mitarbeiter. Den Vorsitz des Vorstandes hat Lothar Mayer inne. (mh)