Nachdem in Spitzenzeiten der Coronakrise fast alle Bankmitarbeiter im Homeoffice tätig waren, haben zuletzt auch hierzulande viele Geldhäuser die Anwesenheit in den Büros wieder erhöht. Damit wird es für viele Beschäftigte wieder höchste Zeit, über das passende Outfit nachzudenken – denn dieses hat unmittelbare Auswirkungen auf die Karriere.

"Die Art und Weise, wie Sie sich in einer Bank kleiden, reflektiert Ihre Position", sagt Chris Roebuck, der früher das Talentmanagement der UBS leitete, gegenüber der Finanzjob-Plattform Efinancialcareers. "Wenn Sie mit Kunden oder Medien zu tun haben, selbst wenn es nur auf Juniorlevel ist, dann müssen Sie einen makellosen Eindruck hinterlassen. Auch wenn Sie keinen Kundenkontakt haben, gibt es doch Erwartungen an die Art und Weise, wie Sie sich kleiden, was zur Schaffung Ihrer internen Marke beiträgt."

Efinancialcareers hat einige gängige Fehler zusammengestellt und dabei auch nach dem jeweiligen Karrierelevel unterschieden – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)