Mit Andrea Felsner-Peifer hat die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg eine neue Vorständin berufen. Felsner-Peifer tritt nächstes Jahr die Nachfolge von Armin Zimmermann an, der krankheitsbedingt nach nur einem Jahr aus dem obersten Führungsgremium geschieden ist.

Die neue Vorstandsfrau verantwortet bei der zweitgrößten bayerischen Sparkasse zukünftig die Bereiche Private Banking und Unternehmenskunden. Derzeit ist Felsner-Peifer noch Vorstandsvorsitzende bei der Sparkasse Freising Moosburg. Die gelernte Bankkauffrau und diplomierte Sparkassenbetriebswirtin begann ihre Karriere bei der Stadtsparkasse München, dort arbeitete sie zunächst im Privat- und Firmenkundenbereich sowie als Referentin des Vorstandsvorsitzenden. Danach leitete sie die Bereiche Firmenkunden und Immobilienfinanzierung. 2020 wechselte sie in den Vorstand der Sparkasse Freising und ist seit Mitte 2022 – nach der Fusion der Sparkassen Freising und Moosburg – dort Vorstandschefin.

Bereits zum 1. Oktober 2022 wird Ulrich Sengle, der von der Kreis- und Stadtsparkasse Erding-Dorfen kommt, in den Vorstand der Kreissparkasse eintreten. Er verantwortet zukünftig den Bereich Marktfolge, den er von Peter Waßmann übernimmt, der in den Ruhestand geht.

Die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg weist eine Bilanzsumme von rund 13,9 Milliarden Euro aus und beschäftigt etwa 1.290 Mitarbeiter. Den Vorstandsvorsitz hat Andreas Frühschütz inne. (mh)