Axel Kleinlein wird Ende September nach knapp elfjähriger Tätigkeit als Sprecher des Vorstands den Bund der Versicherten (BdV) verlassen. Wie der BdV mitteilt, wird sich der Mathematiker selbstständig machen, um sich Versicherungsthemen künftig wieder stärker von der wissenschaftlichen Seite zu nähern. "Ich werde keinesfalls auf die Seite der Versicherer wechseln und dem BdV natürlich auch als Mitglied treu bleiben", erklärt Kleinlein. Auf der nächsten Mitgliederversammlung am 24. September in Hamburg wird er letztmals seinen Bericht abgeben und sich dann verabschieden.

Der Bund der Versicherten hat sich durch Kleinleins Tätigkeit stärker mit anderen Verbraucherschützern vernetzt. Als Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), der europäischen Verbraucherorganisation Better Finance sowie in vielen anderen Gremien konnte Kleinlein dem BdV eine deutliche Stimme verleihen.

Er nahm dabei auch verschiedene ehrenamtliche Funktionen an, etwa die Präsidentschaft von Better Finance, die er von 2019 bis Juni 2022 innehatte. Am 1. Juli wird Bianca Boss, bisher Pressesprecherin des BdV, die Position der Vorständin antreten. Stephen Rehmke wird Sprecher des Vorstands. (am)