Die Berliner Sparkasse hat Michael Jänichen in den Vorstand berufen. Jänichen startet am 1. November 2019. Er folgt auf Volker Alt, der den Vorstandsvorsitz der Sparkasse Hannover übernimmt. Zum selben Termin wird Jänichen auch in den Vorstand der Landesbank Berlin Holding einziehen.

Der 57-jährige Jänichen ist ein Eigengewächs der Berliner Sparkasse. Seit seiner Ausbildung zum Bankkaufmann, die er im Jahre 1978 begann, ist er dort beschäftigt. Er verantwortete rund 16 Jahre das Firmenkundengeschäft und leitete zuletzt ein Strategie- und Veränderungsprojekt im Hause. Im Vorstand trägt er zukünftig die Verantwortung für die Bereiche Kredit, Risikobetreuung und Recht, Risikocontrolling sowie Compliance.

Neben Jänichen gehören werden dem Vorstand künftig noch Hans Jürgen Kulartz, Tanja Müller-Ziegler und der Vorsitzende Johannes Evers angehören. Die Berliner Sparkasse besitzt eine Bilanzsumme von rund 28,5 Milliarden Euro und beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter. (mh)