Die Bundesregierung tauscht ihre Vertreter im Aufsichtsrat der Commerzbank aus. Einem Bericht des "Manager Magazins" zufolge wurden Jutta Dönges, die Co-Chefin der Deutschen Finanzagentur, und Frank Czichowski von der Förderbank KfW in das Gremium berufen. Sie rücken auf die Plätze von Anja Mikus, die dem Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung vorsitzt, und Markus Kerber, der Staatssekretär im Innenministerium ist. Deren Amtszeit hätte regulär 2023 geendet, so das "Manager Magazin".

Der Bund war in der Finanzkrise bei der Commerzbank eingestiegen und hält gut 15 Prozent der Anteile des Geldhauses. Damit ist er größter Aktionär der Bank. Mit den neuen Aufsichtsratsmitgliedern solle Finanzkreisen zufolge "mehr bankenspezifisches Know-how" in den Aufsichtsrat einziehen, heißt es in dem Artikel. (bm)