Antonio Horta-Osorio, Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse, ist mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurückgetreten. Anlass sind nicht näher beschrieben persönliche Verstöße gegen Quarantäne-Vorschriften zum Stopp des Covid-19-Virus, wie das "Handelsblatt" schreibt. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters über den Rücktritt berichtet. Neuer Chef-Aufseher der Schweizer Großbank ist Axel Lehmann. 

In einer offiziellen Erklärung bedauert Horta-Osoro, der erst im April 2021 den Posten übernommen hatte, dass "persönliche Handlungen" zu Schwierigkeiten für die Bank geführt haben. Der ehemalige Vorstandschef der Lloyds Banking Group sei daher zur Auffassung gelangt, dass sein Rücktritt zu diesem Zeitpunkt im Interesse der Bank und ihrer Aktionäre sei. (jb)