Die Deutsche Bank hat Robert Annabrunner als Leiter für den Drittvertrieb der Privatkundenbank ernannt. Dies geht aus einer Mitteilung des größten deutschen Geldhauses hervor. Annabrunner verantwortet in der neu geschaffenen Position das Kooperationsgeschäft, das das Institut nunmehr für die Marken Deutsche Bank, DSL und BHF bündelt. Der Bankkaufmann und Betriebswirt steuerte bislang das Kooperationsgeschäft der DSL Bank und rückte 2021 bei der BHW mit gleicher Aufgabe in den Vorstand. Er berichtet an Lars Stoy, Leiter der Privatkundenbank Deutschland. Annabrunner übernahm 1999 die Leitung der Münchner Niederlassung der damals zur Postbank gehörenden DSL Bank.

Der Drittvertrieb sei ein wichtiger Bestandteil im Vertriebsmix der Privatkundenbank Deutschland und habe einen signifikanten Anteil an deren Gesamtkreditgeschäft, heißt es in der Mitteilung weiter. Zur Produktpalette im Kooperationsgeschäft gehören demnach Baufinanzierungen, Ratenkredite, aber auch Mitarbeiterbeteiligungsprogramme. Allein im vergangenen Jahr hat dieser Vertriebskanal der Mitteilung zufolge über alle Marken hinweg ein Neugeschäft von rund 17 Milliarden Euro generiert. (ert)