Die Deutsche Bank hat Stefan Bender mit Wirkung zum 1. Oktober die Leitung der Unternehmensbank in Deutschland übertragen. Bender arbeitet bereits seit 1997 bei der Deutschen Bank und verfügt über langjährige Erfahrungen im Firmenkundengeschäft. Zuletzt verantwortete der 50-Jährige den Bereich Firmenkunden Deutschland in der Privat- und Firmenkundenbank.

Bender übernimmt die Führung der Unternehmensbank in Deutschland, nachdem die Deutsche Bank ihr Geschäft mit Unternehmenskunden von Postbank und Deutscher Bank in einer Einheit gebündelt hat. Diese betreut Unternehmenskunden in Deutschland künftig in drei Segmenten: Die 100 größten multinationalen Unternehmen werden im Segment "Konzerne" betreut. Die größeren und mittleren Firmenkunden der Deutschen Bank und der Postbank werden in einem neuen Mittelstands-Segment "Firmenkunden" bedient. Das Segment "Geschäftskunden" kümmert sich um die kleineren Unternehmen aus Postbank und Deutscher Bank.

Der neue Mann an der Spitze der Unternehmensbank hatte in seinen 22 Jahren bei der Deutschen Bank verschiedene Positionen in Deutschland, London und Singapur inne. Er verantwortete unter anderem das globale Zins- und Währungsmanagementgeschäft mit Firmenkunden und war Co-Leiter des Beratungs- und Emissionsgeschäft für Unternehmen in Deutschland. Darüber hinaus war er regional verantwortlich für das Transaktionsbankgeschäft in Deutschland und der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika. (jb)