Mit Christian Veit hat die NordLB-Tochter Deutsche Hypo ein neues Vorstandsmitglied berufen. Veit startet zum 1. September und zeichnet künftig für die Marktfolge verantwortlich. Er folgt auf Sabine Barthauer, die zur DZ Hyp wechselt. Veit ist ein Urgestein der NordLB, der 49-Jährige ist seit 1997 in unterschiedlichen Positionen im Konzern tätig. Seit Anfang dieses Jahres verantwortet er als Co-Leiter den Transformationsprozess der Bank, der intern unter dem Namen "Nord LB 2024“ firmiert. Weitere Karrierestationen waren unter anderem der Vorstandsvorsitz der Bremer Landesbank, die er in den NordLB-Konzern integrierte. Danach war er Regionalvorstand der Landesbank und leitete das Sparkassenverbundgeschäft des Instituts.

Die Deutsche Hypothekenbank ist eine auf die Finanzierung von Gewerbeimmobilien und das Kapitalmarktgeschäft spezialisierte Pfandbriefbank mit Sitz in Hannover. Die Bank weist eine Bilanzsumme von rund 20,4 Milliarden Euro aus. (mh)