Die Deutsche Wertpapiertreuhand (DWPT) hat mit Sebastian Fichte (im Bild) und Sebastian Niemann zwei neue Geschäftsführer ernannt. Mit der Berufung des Informatikers Fichte und des Mathematikers Niemann neben die drei anderen Geschäftsführer
Marcel van Leeuwen, Silvia van Leeuwen und Michael Wagner möchte die DWPT der wachsenden Bedeutung von Informationstechnologie und künstlicher Intelligenz Rechnung tragen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

"Als Plattform für Vermögensverwalter strebt die Deutsche Wertpapiertreuhand in ihrem Geschäftsmodell maximale Individualität bei gleichzeitig hoher Effizienz an. Diese Herausforderung kann nur durch einen hohen Digitalisierungsgrad gemeistert werden. In den vergangenen Jahren hat die Deutsche Wertpapiertreuhand deshalb große Investitionen in Informationstechnologie sowie künstliche Intelligenz getätigt und proprietäre Systeme entwickelt", schreibt die Gesellschaft in der Mitteilung.

Fichte hatte sich 2016 nach acht Jahren Selbstständigkeit der DWPT als "Leiter Informationstechnologie" angeschlossen. Niemann (Bild rechts) ging 2017 nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hannover als "Direktor Forschung und Entwicklung" zur DWPT. (jb)