Der Digitalversicherer Neodigital hat seine Geschäftsleitung mit Alexander-Otto Fechner verstärkt. Fechner wird bei Neodigital, das mit Maklern kooperiert, das Geschäftsmodell "Insurance-as-a-Service (IAAS)" weiter vorantreiben. Damit ist er bei dem Unternehmen aus dem saarländischen Neunkirchen künftig für den Vertrieb ihrer schlüsselfertigen, digitalen Versicherungslösungen und -prozessen für andere Versicherungsunternehmen verantwortlich.

"Wir freuen uns sehr über den Neuzugang von Alexander-Otto Fechner. Seine breite und langjährige Expertise im Versicherungsbereich wird uns helfen, unsere 'digitale Versicherungsfabrik' in diesem herausfordernden Wettbewerbsumfeld nochmals besser zu positionieren", kommentiert Stephen Voss, Vorstand Marketing und Vertrieb von Neodigital, welches mit Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer einen prominenten Investor hat.

Wechsel von IT-Beratungsgesellschaft
Fechner verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung im Versicherungsmarkt. Vor seinem Start bei Neodigital am ersten November war er 19 Jahre in führender Position für Sopra Steria Consulting, einem IT- und Service-Unternehmen, tätig. Dort verantwortete er unter anderem den Consulting Bereich Insurance und hat in den letzten elf Jahren die Tochter ISS Software geleitet, ein Standardsoftwareanbieter für Versicherungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Region. Darüber hinaus war er in den letzten vier Jahren in den Aufbau mehrerer Insurtechs involviert und hat deren Markteinführung begleitet. (jb)


Carsten Maschmeyer hat gemeinsam mit Stephen Voss in eimem Exklusiv-Interview erläut, warum er in Neodigital investierte, was das Potenzial der Digitalversicherer ist – und auch, wie sich Finanzberater für die Zukunft rüsten können. Angemeldete KLUB-Mitglieder finden den Artikel auch hier im E-Magazin.