Anfang Januar wurde bekannt, dass der Leiter des institutionellen Vertriebs der Deka, Lorne Campbell, den zentralen Wertpapierdienstleister der Sparkassen verlässt. Nun ist klar, wohin er wechselt, und zwar zu der Personal- und Führungskräfteberatung Boyden Global Executive Search. Campbell beginnt ab dem 1. April im Frankfurter Büro der Gesellschaft als Managing Partner. Dort soll er als Ansprechpartner für die Bereiche Finanzdienstleister, Banken, Asset Manager sowie Private Markets, Fintech und Venture Capital agieren.

Die Beratungsgesellschaft wolle mit dem Engagement von Campbell sein Angebot für Finanzdienstleister ausbauen. Der Bedarf nach geeigneten Managern der oberen Führungsebenen im Banken- und Finanzdienstleistungssektor werde aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und neuer innovativer Kundenschnittstellen künftig noch schneller wachsen, heißt es in einer Mitteilung. "Nicht nur die Digitalisierung und der Trend zu mehr Nachhaltigkeit bringen einen bedeutenden Wandel für die Finanzwirtschaft mit sich, sondern auch Marktereignisse wie der Brexit sorgen für einen hohen Personalbedarf auf der Führungsebene", erläutert Jörg Kasten, Managing Partner von Boyden Deutschland. (ert)