Mit Ina Kreimer zieht erstmals eine Frau in den Vorstand der Verbundvolksbank Ostwestfalen-Lippe ein. Kreimer startet am 1.Juli 2020 und folgt auf den langjährigen Vorstand Rudolf Jäger, der Ende letzten Jahres in den Ruhestand getreten ist. Die 50-jährige Kreimer kommt von der Evangelischen Kirchenbank, wo sie derzeit als Direktorin den deutschlandweiten Vertrieb im Bereich der institutionellen und der privaten Kunden verantwortet. Zuvor leitete sie bei der in Kassel beheimateten Bank das Kompetenzzentrum Finanzierung. Kreimer startete ihre Karriere mit einer Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach. Danach war sie in verschiedenen Fach- und Führungspositionen bei Großbanken, unter anderem der Santander Bank, tätig. Bei der Volksbank wird Kreimer zukünftig die Marktregion Höxter verantworten.

Die Verbundvolksbank Ostwestfalen-Lippe gehört mit einer Bilanzsumme von rund 6,3 Milliarden Euro und rund 970 Mitarbeitern zu den zehn größten Volksbanken in Deutschland. Dem gegenwärtigen Vorstand gehören neben dem Vorsitzenden Ansgar Käter noch Axel Breitschuh, Friedrich Keine, Karl-Heinz Rawert, Frank Sievert sowie Günter Vogt an. (mh)