Der US-Fondsmanager Invesco verliert seinen Vertriebsleiter für die Region Europa, Nahost und Afrika, Colin Fitzgerald. Einen entsprechenden Bericht des Fachinformationsdienstes "Financial News" bestätigte die Gesellschaft auf Nachfrage von FONDS professionell. Der Manager verlasse das Haus nach sieben Jahren, um "eine globale Position bei einem großen Vermögensverwalter einer Bank zu übernehmen", teilt Invesco mit. Zu welchem Wettbewerber Fitzgerald konkret wechselt, ist noch offen.

Der Vertriebsprofi habe "ein außergewöhnlich starkes Führungsteams für den Vertrieb" zusammengestellt und "eine große Rolle beim Wachstum unseres Unternehmens gespielt", teilte das Unternehmen mit. Fitzgerald arbeitete unter anderem bei Fidelity International und Robeco, bevor er 2015 zu Invesco stieß. Zunächst leitete er den institutionellen Vertrieb. 2019 übernahm er dann die Gesamtverantwortung für die Region. (ert)