Die Europäische Vereinigung für Fonds- und Vermögensverwaltung (European Fund and Asset Management Association, kurz Efama) hat einen neuen Präsidenten. In den kommenden zwei Jahren wird Nicolas Calcoen das Amt innehaben. Calcoen arbeitet als stellvertretender Generaldirektor bei Amundi und war bislang Vizepräsident der Efama. Er löst nun William Nott von Syz Asset Management ab. Myriam Vanneste, Global Head of Product Management bei Candriam, und Jarkko Syyrilä, Leiter Public Affairs von Nordea Asset and Wealth Management, werden indes die Aufgaben als Vizepräsidenten teilen.

Der neue Efama-Chef Calcoen leitet bei Amundi den Bereich Finanzen, Strategie und öffentliche Angelegenheiten. Zuvor war er seit Oktober 2012 Chief Financial Officer von Amundi. Seit 2012 ist er Mitglied des Efama-Verwaltungsrats. (cf)