Der europäische Branchenverband EFAMA hat Naïm Abou-Jaoudé, den Vorstandschef des Asset Managers Candriam, für die kommenden zwei Jahre zu seinem Präsidenten gewählt. Er folgt auf den Amundi-Manager Nicolas Calcoen, der dem obersten Führungsgremium des Verbands seit 2012 angehört hatte.

Auch die Stellvertreter wurden neu gewählt. Diese Funktion nehmen künftig Peter Branner und Joseph Pinto wahr. Branner ist Investmentchef des niederländischen Asset Managers APG, Pinto leitet das operative Geschäft von Natixis Investment Managers aus Paris.

Die EFAMA ist die Vertretung der europäischen Asset-Management-Industrie in Brüssel. Die Organisation repräsentiert nationale 28 Mitgliedsverbände und 58 Unternehmen aus der Fondsbranche. (bm)