Apella baut seinen Service für die angeschlossenen Partner aus. Ab dem 1. März wird Helmut Kaiser als Kapitalmarktstratege beratend für den Maklerpool tätig sein. Der ehemalige Chefstratege im Bereich Wealth Management der Deutschen Bank soll angeschlossene Apella-Makler regelmäßig mit Marktausblicken versorgen und Telefonkonferenzen zu Marktfragen abhalten.

"Aktuell gibt es kaum Alternativen zur Wertpapier-Anlage. Andererseits erleben wir den Vormarsch von App-basierten Online-Brokern, Phänomenen wie Wallstreet-Bets und einen Boom der Krypto-Währungen“, so Kaiser. "Ich will einen Beitrag dazu leisten, dass die neue Lust der Deutschen am Aktienmarkt nicht durch unnachhaltige Anlagen schnell wieder zerstört wird. Finanzielle Bildung ist heute so wichtig, wie nie zuvor, da es nicht mehr reicht, das Ersparte auf dem Sparbuch liegen zu lassen. Mit Apella wollen wir dieses Know How über die Makler zu den Anlegern tragen."

Deutsche-Bank-Urgestein
Kaiser war zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt und der London School of Economics. 1990 ging er zur Deutschen Bank. Von 2003 bis 2011 verantwortete er dort als Managing Director die globale Anlagestrategie für die vermögenden Privatkunden. Von 2012 bis 2016 war er im Rahmen der Multi Asset Group in der Vermögensverwaltung insbesondere für die Anlageberatung von reichen Privatkunden, Family Offices, Stiftungen zuständig. Von 2017 bis 2020 war er als Chefstratege Wealth Management für die Deutsche Bank tätig. Seitdem arbeitet er für die Bank als Senior Kapitalmarktexperte und ist zu Beginn 2020 parallel als unabhängiger Vermögensberater freiberuflich tätig. (jb)