Das frühere Vorstandsmitglied der DZ Bank in Frankfurt, Lars Hille, wechselt im November zur Unternehmensberatung Roland Berger. Im Bereich Financial Services soll er als Senior Partner Kunden in Fragen der Digitalisierung und Regulierung beraten und notwendige Veränderungsprozesse unterstützen.

Der Diplom-Kaufmann Hille leitete bis Herbst 2017 das Kapitalmarktgeschäft sowie das Produkt- und  Vertriebskomitee Privatkunden der DZ Bank. Des Weiteren war er für die Digitalisierungsstrategie des genossenschaftlichen Spitzeninstitutes verantwortlich. Seine Karriere begann der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt 1991 bei der Unternehmensberatung Mummert und Partner. 1993 wechselte er zur Deutschen Börse, bevor er 1998 bei der DZ Bank anheuerte. Erst im Juli wurde bekannt, dass Hille den Aufsichtsratsvorsitz der V-Bank übernimmt.

Roland Berger gehört zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen und beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter in 34 Ländern. (mh)