Ulrich Kallausch ist seit 1. Mai 2019 für das auf den Finanzdienstleistungsbereich spezialisierte Beratungsunternehmen Confidum Financial Management Consultants AG tätig. Zuvor war Kallausch Vorstandsmitglied bei Sal. Oppenheim, Deutsche Bank und Mitinhaber bei der Semper Constantia Bank in Wien. Im März dieses Jahres gründete er zudem das Cybersecurity-Beratungsunternehmen Certitude.

"Mit Ulrich Kallausch gewinnen wir einen sehr ausgewiesenen und vernetzten Bankenexperten, der über vielfältige Neugründungs-, Restrukturierungs-, Integrations-, Merger- und Desinvestitions-Erfahrung in der Finanzindustrie verfügt", sagt Christof Grabher, Verwaltungsratspräsident der Confidum-Gruppe. "Damit schaffen wir unseren Kunden einen klaren Mehrwert und können unser Beratungsgeschäft im Bereich Financial Institutions weiter ausbauen."

Die Confidum-Gruppe wurde 2006 gegründet und fokussiert sich auf Strategie und Restrukturierung im Finanzdienstleistungsbereich. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt im deutschsprachigen Raum – Deutschland, Österreich, Schweiz. Zum Kundenkreis gehören Regionalbanken, Spezialbanken, Bausparkassen, Asset-Manager und Versicherungen. Als Beratungsboutique setzt Confidum auf den Einsatz von erfahrenen Senior-Beratern und auf die Erarbeitung von individuellen Lösungen fern ab von Standardkonzepten.

"Digitalisierung, Regulierung und Margendruck durch neue Marktteilnehmer zwingen sämtliche Player in der Finanzindustrie zur radikalen Anpassung ihrer Geschäftsmodelle; Restrukturierung Im Rahmen der aktuellen Konsolidierungswelle ist unausweichlich“, so Kallausch. "Gemeinsam mit Confidum kann ich mein Know-How und meine Erfahrung gezielt zum Nutzen in Projekten einbringen. Die Verbindung von innovativen Konzeptionen mit gesundem Pragmatismus als Beratungsphilosophie entspricht meiner Vorstellung eines erfolgreichen Consultings." (mb)