Michael Sanders komplettiert ab 1. Februar den Vorstand von LRI Invest. Entsprechende Informationen von FONDS professionell ONLINE bestätigte der Fondsanbieter am Montagvormittag. Der 44-Jährige wird das Unternehmen gemeinsam mit Frank Alexander de Boer und Utz Schüller leiten. Die Genehmigung der Luxemburger Finanzaufsicht CSSF steht noch aus.

Sanders kommt für Markus Gierke, der das Unternehmen nach langjähriger Tätigkeit zum Jahreswechsel verlassen hat. "Wir danken Markus Gierke für seine Verdienste bei der positiven Entwicklung der LRI Invest S.A. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, das Unternehmen im Markt zu etablieren", sagte LRI-Aufsichtsratschef Günther Skrzypek.

25 Jahre Branchenerfahrung
Mit Sanders habe man einen "international erfahrenen Vertriebsexperten" gewinnen können, so Skrzypek. Sanders blicke auf 25 Jahre Branchenerfahrung im Vertrieb, der Fondsverwaltung, im Private Banking und im Asset Management zurück. Seit dem Jahr 2004 arbeitete er in leitenden Positionen innerhalb der Aquila-Gruppe, zuletzt als Geschäftsführer der Fonds- und Strukturierungstochter Alceda.

In seiner neuen Rolle zeichnet Michael Sanders verantwortlich für die Bereiche Relationship Management, Business Development, Marketing & Public Relations, Internal Audit und Human Resources. Frank Alexander de Boer verantwortet die Bereiche Corporate Strategic Development und M&A, Portfolio Management, Legal & Compliance sowie IT & Organisation. Utz Schüller obliegen Riskmanagement, Valuation und Reporting, Fund Services Traditional und Alternative Investments und Finance sowie die Verbriefungsplattform LRI Invest Securitisation S.A. Die LRI-Gruppe beschäftigt etwa 100 Mitarbeiter und verwaltet in Summe ein Vermögen von rund zehn Milliarden Euro. (bm)