Die Feri Gruppe reorganisiert die Führungsstruktur ihres Privatkundenbereichs: Frank W. Straatmann, bislang noch im Vorstand der Feri AG für den Bereich "Private Mandaten" zuständig, verlässt das Gremium und geht zum 1. April als Mitglied der Geschäftsleitung zum konzerneigenen Vermögensverwalters Feri Trust, dessen Co-Geschäftsführer er neben seiner Vorstandstätigkeit bei der Feri AG bis 2020 war. Sein Ressort im Feri-Vorstand übernimmt der Vorstandsvorsitzende Marcel Renné. 

Nachfolger von Straatmann als Geschäftsführer der Feri Trust und dort zuständig für den Bereich "Private Mandaten bleibt Patrick Zenz-Spitzweg, der den Posten im August 2020 übernahm. Neue Verantwortlichkeiten gibt es innerhalb der Feri Trust aber für den Bereich Family Office: Hier übernimmt ab sofort Oliver D. Matyschik die Leitung. Er ist bereits seit mehr als zehn Jahren für die Gesellschaft tätig.

Stabwechsel
Straatmann möchte sich nach Angaben der Gesellschaft wieder auf die Betreuung und Akquisition von vermögenden Privatkunden sowie strategische Projekte fokussieren. "Ich habe mich für diesen Schritt bewusst entschieden, weil ich mich so wieder stärker auf die Betreuung meiner Mandanten konzentrieren kann und vor allem den Generations- beziehungsweise Stabwechsel aktiv einleiten und begleiten möchte", betont Straatmann, der seit 20 Jahren bei Feri tätig ist, davon acht Jahre im Vorstand der Feri AG und 14 Jahre als Geschäftsführer von Feri Trust. (jb)